Paveosub-118

  • 1 x 18" skalierbarer, kompakter Bassreflex-Subwoofer
  • Der Anti-18ner: Impulstreue- und detaillierte Tieftonwiedergabe
  • Speakonbuchsen im Frontgitter für optimale Verkabelung von cardioiden Bassarrays

Der Paveosub-118 ist ein leichtgewichtiger heavily-vented Bassreflex-Subwoofer für universelle Anwendungen im mobilen Einsatz und in Festinstallationen.

Bestückt mit einem hochwertigen 18" Neodym-Chassis ist er in der Lage einen hohen und unverzerrten Tieftonpegel aus kompaktesten Abmessungen zu erzeugen. Die geringe bewegte Masse von nur 160 Gramm mms sorgt zusammen mit einem kräftigen Antrieb (B/L Faktor 25) für eine schnelle und präzise Signalwiedergabe mit exzellentem Ein- und Ausschwingverhalten und ist vielen anderen 18" Konstruktionen klanglich überlegen. Das Chassis verfügt über eine große und hoch belastbare 4" Schwingspule, einem ausgeklügeltes Belüftungssystem und einer geringeren Power Compression als herkömmliche Basstreiber: die Endstufenleistung wird dadurch effektiver genutzt und der Wirkungsgrad bleibt auch bei dauerhafter Vollaussteuerung erhalten.

Die großzügig dimensionierten Bassreflexschächte sind in vier Ecken untergebracht und sorgen durch den entstehenden Kamineffekt ebenfalls für eine gute Abwärme. Der Tunnelquerschnitt entspricht 500 cm², das sind ca. 43% der Membranfläche, was geringere Verzerrungen und einen höheren Wirkungsgrad zur Folge hat. Aufgrund der großen, offenen Ports entstehen keine Strömungsgeräusche. Durch die Anordnung in den Ecken wird ein Taumeln der zusätzlich doppelt zentrierten Membrane bei hohen Auslenkungen unterbunden, da die Luft zu allen Seiten entweicht und so einen gleichmäßigen Gegendruck erzeugt. Die Gehäusewände werden durch diese Art des Tunnelaufbaus nochmals versteift. Weitere interne Verstrebungen sorgen für Stabilität und unterbinden ungewollte Resonanzen.

Gummifüße und Stapelmulden garantieren einen sicheren Stand ohne zu verrutschen.

Zur Ladungssicherung und zum Verzurren in Stacks sind seitlich zwei zertifizierte Gurtösen versenkt eingebaut.

Oben ist ein M20 Distanzstangeflansch integriert.

Im Lautsprechergitter stehen zusätzlich zum rückwärtigen Anschlussfeld noch zwei Speakonbuchsen zur Verfügung. Diese dienen zur frontseitigen, bequemen Verkabelung wenn der Bass unter Bühnenpodesten steht oder zum Verkabeln von umgedrehten Bässen in cardioiden Bassarrays. Dadurch sind keine Kabel von der Publikumsseite zu sehen. Die Belegung der frontseitigen Speakonbuchsen kann auf einer Platine hinter dem Gitter von standardmäßig 2+/2- auf 1+/1- geändert werden, so dass cardioide Bassarrays einfach mit einem 4 poligen Kabel durch geschliffen werden können. Die Anschlussbuchsen im Gitter sowie die rückseitige Durchschleifbuchse sind mit Gummiabdeckkappen gegen Feuchtigkeit geschützt.

Der Paveosub-118 kann auch nachträglich im Werk auf die self-powered Version mit Endstufenmodul und DSP-board umgebaut werden.

Ansteuerung

Der Paveosub-118 wird an einem Kanal (2.400 W/4 Ω) des HDSP-12 Systemverstärkers betrieben.

Der Tieftöner ist in 8 Ω ausgeführt.

Im HDSP-12 sind Preseteinstellungen zur Kombination mit allen Voice-Acoustic Topteilen enthalten. Ebenfalls stehen Presets für cardioide und endfire Bassarrays zur Verfügung.

Zwei Paveosubs können durchgeschliffen und parallel an einem Verstärkerkanal betrieben werden. An einem HDSP-12 können bis zu acht Stück Paveosub-118 angeschlossen werden.

Paveosub-118 Ansteuerung über HDSP-12
Paveosub-118 Ansteuerung über HDSP-12
Paveosub-118 Ansteuerung über Paveosub-118sp
Paveosub-118 Ansteuerung über Paveosub-118sp