Paveosub-118sp DDA

  • 1 x 18" skalierbarer, kompakter Bassreflex-Subwoofer als self-powered Version
  • 3-kanaliges 4 kW Ampmodul: 1 x 2.400 Watt + 2 x 800 Watt an 4 Ω
  • Von einem Paveosub-118sp DDA lässt sich ein zweiter Paveosub-118 und bis zu 4 Topteile speisen
  • Manuelle DSP-Bedienung über Display, Taster und Encoder
  • Softwaresteuerung über Dante (Digital Audio Network Through Ethernet)
  • 120 interne Preset-Speicherplätze

Der Paveosub-118sp DDA ist ein leichtgewichtiger self-powered heavily-vented Bassreflex-Subwoofer mit 3-kanaligem 4 kW Endstufenmodul und DSP-Lautsprecher-Management-System. Das DSP verfügt über eine sehr hohe Rechenleistung, weitem Funktionsumfang und allen gängigen Controllerfunktionen.

DDA steht für eine neue DSP Generation und Eingangsboards, die eine Vielzahl von Signalen verarbeiten können: DANTE, Digital AES/EBU, AES67 und analoge Inputs. Die Signale lassen sich jeweils weiter schleifen.

Der Bass bietet sich für universelle Anwendungen im mobilen Einsatz und in Festinstallationen an.

Das 3-kanalige Endstufenmodul macht den Paveosub-118sp DDA ideal zum Aufbau von leistungsstarken Satellitensystemen. Die Hohe Endstufenleistung ermöglicht große Dynamikreserven.

Die verwendeten Endstufen- und DSP Bausteine sind mit dem HDSP-Systemverstärkern und der VA-WLAN Remotesoftware identisch. Dem Systemgedanken und Kompatibilität folgend, lassen sich der Paveosub-118sp DDA und Paveosub-118 gepowert von einen HDSP-Verstärker auch zusammen betreiben und bieten zu 100% gleiche Performance und identische Ansteuerung und Überwachung in einem gemeinsamen Netzwerk.

Der Paveosub-118sp DDA ist ein plug & play System: alle benötigten Einstellungen für verschiedene Konfigurationen sind als Werkspresets im internen Speicher abgelegt. Ob als Einzelbass, im Stack mit mehreren Bässen, cardioiden- und end-fire Bassarrays oder als Zentrale eines Satelittensystems in Verbindung mit verschiedenen Topteilen (passiv stereo, bi-amping Tops mono), es wird einfach das entsprechende Preset über das Display angewählt und der Anwender hat sofort die best mögliche Performance und Betriebssicherheit.

Dem versierten Techniker und Audioprofi steht darüber hinaus noch eine Reihe von Funktionen, Zugriffsmöglichkeiten und Einstellungen zur Verfügung.

Rückseitig ist ein Display, Taster und Encoderrad integriert, worüber man auf fast alle Parameter auch ohne PC-Steuerung Zugang hat. Vor unbefugten Eingriffen lassen sich die Funktionen mittels Passwort sperren. Das Display lässt sich 2-stufig dimmen und auch ganz abschalten und verhindert unerwünschtes Streulicht. Durch Drücken einer Taste oder des Encoders aktiviert sich das Display wieder.

Die Aktivelektronik ist über einen großflächigen Kühlkörper konvektionsgekühlt und wartungsfrei. Es wird kein Staub oder Feuchtigkeit angesaugt, womit sich der Paveosub-118sp DDA auch für dauerhafte Festinstallationen anbietet. Die stabilen Kühlrippen sind großzügig abgerundet und haben keine scharfen Kanten. Die Bedien-, DSP-Einheit und Signalanschlüsse sind mit einer stabilen, durchsichtigen Klappe gegen Feuchtigkeit geschützt. Der Kühlstrang ist wasserdicht und die powerCON TRUE1 Anschlüsse mit einer Gummidichtkappe ausgestattet.

Bestückt mit einem hochwertigen 18" Neodymchassis ist der Paveosub-118sp DDA in der Lage einen hohen und unverzerrten Tieftonpegel aus kompaktesten Abmessungen zu erzeugen. Die geringe bewegte Masse von nur 160 Gramm mms sorgt zusammen mit einem kräftigen Antrieb (B/L Faktor 25) für eine schnelle und präzise Signalwiedergabe mit exzellentem Ein- und Ausschwingverhalten und ist vielen anderen 18“ Konstruktionen klanglich überlegen. Das Chassis verfügt über eine große und hoch belastbare 4" Schwingspule, einem ausgeklügeltes Belüftungssystem und einer geringeren Power Compression als herkömmliche Basstreiber: die Endstufenleistung wird dadurch effektiver genutzt und der Wirkungsgrad bleibt auch bei dauerhafter Vollaussteuerung erhalten.

Die großzügig dimensionierten Bassreflexschächte sind in vier Ecken untergebracht und sorgen durch den entstehenden Kamineffekt ebenfalls für eine gute Abwärme. Der Tunnelquerschnitt entspricht 500 qmm, das sind ca. 43% der Membranfläche, was geringere Verzerrungen und einen höheren Wirkungsgrad zur Folge hat. Aufgrund der großen, offenen Ports entstehen keine Strömungsgeräusche. Durch die Anordnung in den Ecken wird ein Taumeln der zusätzlich doppelt zentrierten Membrane bei hohen Auslenkungen unterbunden, da die Luft zu allen Seiten entweicht und so einen gleichmäßigen Gegendruck erzeugt. Die Gehäusewände werden durch diese Art des Tunnelaufbaus nochmals versteift. Weitere interne Verstrebungen sorgen für Stabilität und unterbinden ungewollte Resonanzen.

Gummifüße und Stapelmulden garantieren einen sicheren Stand ohne zu verrutschen. Zur Ladungssicherung und zum Verzurren in Stacks sind seitlich zwei zertifizierte Gurtösen versenkt eingebaut. Oben ist ein M20 Distanzstangeflansch integriert.

Ansteuerung

Das 18" Chassis des Paveosub-118sp DDA wird von einem Kanal (1.500 W/8 Ω, 2.400 W/4 Ω) des internen Endstufenmoduls gepowert. 2 x 800 W stehen für Satelliten oder Monitore zur Verfügung.

Der Tieftöner ist in 8 Ω ausgeführt.

Von einem Paveosub-118sp DDA kann ein zweiter Paveosub-118 und bis zu 4 weitere Lautsprecher gespeist werden.

Paveosub-118 Ansteuerung über Paveosub-118sp DDA
Paveosub-118 Ansteuerung über Paveosub-118sp DDA