PA-Tower

  • Galafähig und sehr dezent
  • Indoor- und Outdoor einsetzbar
  • Alle Bauteile schwarz pulverbeschichtet
  • Kompakte Bauform mit gängiger 290 mm Viergurt-Traverse
  • Multi-Umlenkrollen für Stahlseil oder Ketten
  • Aufrichtung mittels Handwinde und steckbarer Aufrichthilfe
  • Kein Baubuch, nur Standsicherheitsnachweis erforderlich
  • Von nur einer Person aufzubauen
  • Tragkraft von bis zu 300 kg

Unser Ziel bei der Entwicklung des Voice-Acoustic PA-Towers war, ein dezentes, galafähiges Erscheinungsbild mit kleiner Standfläche und einer maximalen Höhe von unter fünf Metern (wodurch kein Baubuch erforderlich ist und nur der Standsicherheitsnachweis genügt).

Der Tower kann von nur einer Person mittels Handwinde und steckbarer Aufrichthilfe aufgestellt werden. Eine Motorwinde oder Kettenzug ist hier nicht nötig und daher auch kein Stromanschluß. Durch eine Anschlagplatte am Tragseil/Lastkette ist keine Fixierung zum Aufrichten des Mastes nötig. Mit dem selben Tragseil/Lastkette werden anschließend die Lautsprecher auf Höhe gebracht.

Der Faktor Sicherheit spielt eine besondere Rolle. So sind am vordersten Anschlagpunkt der Headsektion bei doppelter Sicherheit bis zu 300 kg PA-Technik möglich. Die zweite unabhängige Sicherung verläuft parallel unter und hinter dem Tragseil/Lastkette und verhindert gleichzeitig ein drehen oder pendeln der Lautsprecher. Diese wird einfach ebenerdig an der Tower-Base angebracht.

Zusätzlich kann die Sekundärsicherung dann noch zur vertikalen Ausrichtung der Lautsprecher verwendet werden.

Alle Umlenkrollen des Towers sind Multi-Umlenkrollen und mit Stahlseilen oder Ketten nutzbar. Die vorderen Umlenkrollen des Anschlag- und Sicherungspunktes der Headsektion können werkzeuglos umgesetzt werden (je näher zum Mast, desto höher wird die Tragkraft).

Die Tower-Elemente gibt es mit gewohnten Konussverbindern oder Silence-Schnellverbindern. Mit den Silence-Schnellverbindern ist ein besonders schneller und auch leiser Aufbau möglich - die übliche Montage via Hammer, Bolzen und Splint wird hier durch ein geräuscharmes Schnellverbindungssystem ersetzt.

Features

  • Galafähig und sehr dezent
  • In- und Outdoor einsetzbar
  • Alle Bauteile schwarz pulverbeschichtet
  • Der PA-Tower mit dem geringsten Platzbedarf
  • Kompakte Bauform mit gängiger 290 mm Viergurt-Traverse
  • Standfläche nur 164 x 132 cm und 174 x 140 cm mit Aufsteck-Fußausleger
  • Höhe unter 5 m, dadurch kein Baubuch erforderlich nur Standsicherheitsnachweis
  • Vom Publikum sichtbare Rohrprofile mit Abdeckkappen verschlossen, auch die Headsektion
  • Vordere lange Fußausleger mit kurzem, oben bündigem Spindelfuß für dezente Optik
  • Bündiger vorderer Spindelfuß verhindert Stolpergefahr und Verletzungsrisiko des Publikums
  • Aufsteckbarer kurzer Fußausleger mit langer Gewindespindel für mehr Verstellweg
  • Tragkraft am vordersten Anschlagpunkt der Headsektion 300 kg
  • Keine Balastierung notwendig bei Indoor-Anwendungen ohne Hallenwinde
  • Multi-Umlenkrollen für die Benutzung mit Stahlseilen oder wahlweise Kettenzüge
  • Anschlag- und Sicherungspunkte in der Headsektion sind werkzeuglos versetzbar
  • Kein Sichern/Tothängen oben, ebenerdige Sekundärsicherung unten an der Base/Mast
  • Sekundärsicherung verläuft parallel unter und hinter dem Tragseil/Lastkette, nicht daneben
  • Sekundärsicherung verhindert ein Verdrehen der Last, ohne Wind kein Abspannen erforderlich
  • Sekundärsicherung kann zur vertikalen Ausrichtung der Lautsprecher benutzt werden
  • Aufrichtung des Mastes bequem und einfach mittels Handwinde und steckbarer Aufrichthilfe
  • Kraftsparende, sichere und hochwertige 900-kg AL-KO Handwinde mit 8 mm Stahlseil
  • Von nur einer Person aufzubauen
  • Kein Stromanschluss zum Aufbau und Hochziehen der Last notwendig
  • Durch Anschlagplatte keine Fixierung des Stahlseiles zum Aufrichten des Mastes nötig
  • PA-Tower mit dem weltweit kleinsten Transportmaß
  • Einfacher und platzsparender Transport, Bauteile von zwei Towern in einem 120 x 60 cm Flightcase
  • Preiswerte Basic-Version mit Anschlagpunkten für Kettenzüge und Sicherung an der Base
  • Vorhandene Traversenelemente können verwendet werden
  • Rastbolzen zur Fixierung der Fußausleger transportgeschützt in der Base positioniert
  • Rastbolzen verschraubt und nicht verschweißt, bei Defekt selbst auswechselbar
  • Eingebaute Dosenlibelle zur Nivellierung des Towers
  • Spindelfüße mit großer Auflagefläche und bodenschonender Gummi-Einlage
  • Einfacher und kostengünstiger als Gabellifte zu prüfen (UVV nach DGUV Vorschrift 17)
  • Designed und entwickelt von Voice-Acoustic in Deutschland
  • Statische Berechnung aus Deutschland
  • Gefertigt in Deutschland von HOF-ALUTEC